14 Juni 2018

OT Logistics nutzt bereits die für den Verkehr freigegebene Schleuse in Malczyce (Maltsch)

Die Flotte von OT Logistics, des Binnenschifffahrt-Führenden in der Region, nutzt bereits die neuen Möglichkeiten, die mit der Einführung der Staustufe an der Oder in Maltsch zusammenhängen. Durch die Schleuse schwamm ein Schubboot, das einen Generator aus Breslau nach Hamburg transportierte. Die Staustufe in Maltsch wurde seit 2013 gebaut.

„Es beginnt ein neues Kapitel in der Binnenschifffahrt. Dank dieser Investition werden wir über die Oder die Transporte zwischen Schlesien und den Häfen in Stettin und Swinemünde realisieren sowie über die Terminale im Westen Europas. Es wird uns erlauben, intensiver und effektiver unsere Binnenflotte in Polen zu nutzen. und zu guter Letzt werden unsere Einheiten regelmäßig im oberen Teil der Oder-Wasserstraße schwimmen“ – sagte Andrzej Klimek, der stellvertretende Geschäftsführer und Direktor der Binnenschifffahrt OT Logistics S.A.

Bereits am Tag der Eröffnung der Staustufe in Maltsch schwamm durch die Schleuse das Schubboot TUR-0-77 von der Flotte OT Logistics, das eine überdimensionale Fracht (Generator) transportierte, der für einen Empfänger in Hamburg bestimmt war.

„Untypische und übernormative Frachten, sowie auch Dünger, Getreide und Kohle sind die Hauptwaren, die wir jetzt viel einfacher als bisher über die Oder transportieren können. Die Staustufe in Maltsch gewährleistet über den größten Teil des Schifffahrtzeitraums eine entsprechende Wasserstufe auf der Oder und verschafft somit unseren Kunden die Gewissheit, dass die Transporte über die Binnenwasserstraße termingerecht sein werden“ – erklärte Andrzej Klimek.

Die Staustufe in Maltsch wurde Anfang Juni in Betrieb gesetzt. Ihr Bau begann 2013. Die Freigabe dieser Investition zur Nutzung wird OT Logistics eine Schifffahrt auf der Strecke zwischen Schlesien und dem Ostsee erlauben, sogar für sechs Monate im Jahr. Geplant werden auch weitere öffentliche Investitionen an der Oder – die zur wesentlichen Optimierung der Schifffahrt beitragen sollen. Laut den Stellungnahmen der Vertreter des Ministeriums für Meereswirtschaft und Binnenschifffahrt wird die Wiederkehr der Oder zur vierten Klasse der Schiffbarkeit (auf einer Fünf-Stufen-Skala) geplant.