19 April 2018

OT Logistics hat mit Glencore Polska Sp. z o.o. einen Vertrag über die Verladung und Lagerung der Agrarprodukte unterschrieben.

OT Logistics S.A. (AG) hat mit Glencore Polska Sp. z o.o. (GmbH des polnischen Rechts) einen Vertrag über die Verladung der Agrarprodukte in den Häfen von Gdynia (Gdingen) und Świnoujście (Swinemünde) einschließlich der Lagerung dieser Produkte in den Hafenlagern der Kapitalgruppe OT Logistics unterschrieben. Der Vertrag ist die Fortsetzung einer langjährigen, auf regelmäßigen Aufträgen basierenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Gesellschaften.

Die Dienstleistungen im Bereich der Agrarprodukte sind eine der Prioritäten der Kapitalgruppe OT Logistics, die durch zahlreiche Investitionen konsequent ihre Kompetenzen im Bereich der Verladungen und des Transports erweitert.

OT Hafen Gdynia (Gdingen) wurde entsprechend an die wachsenden Marktanforderungen an den Handel mit den Futter- und Getreideprodukten angepasst. Im Hafen ist ein neuer Zeltlager mit einer Gesamtkapazität von 15 000 Tonnen bei der Lagerung von Getreide oder 20 000 Tonnen bei Schrotlagerung entstanden. Die sich auf dem Hafengelände befindenden Lager wurden zertifiziert und funktionieren gemäß dem Regime der Anforderungen der GMP+ Standards (Standard für die Qualität der Herstellung und des Transports der Futtermittel). Bereits ab Mai lfd. J. wird an dem Terminal die Entladung von speziellen Getreidewagen durch die Schwerkraftentladung in den Bereich des Gleisbettes möglich. Zusätzlich wurden die Kais und die Lagerflächen reorganisiert. Gegenwärtig ist der rumänische Tiefwasserkai hauptsächlich für den Export von Getreide vorgesehen, dagegen ist der polnische Kai auf die Betreuung von Sojaschrot spezialisiert, der in der Geflügelbranche populär ist. Im OT Hafen Świnoujście (Swinemünde) wird in der Mitte des Jahres ein neuer Getreidesilo errichtet, der etwa 80 000 Tonnen Getreide in sich fassen wird. Die Kapitalgruppe OT Logistics verfügt auch über moderne Wagen vom Typ Tagnpps, die die Möglichkeit der Beladung eines Ganzzuges, der in der Summe 2 Tausend Tonnen Getreide transportiert, bieten.

„Wir glauben, dass dank all diesen Maßnahmen im Rahmen der Kapitalgruppe OT Logistics die Marktteilnehmer im Bereich der Produktion, des Handels und des Vertriebs der landwirtschaftlichen und Lebensmittelprodukte ein besseres Service-Angebot in unseren Häfen erhalten. Eben damit tragen wir zur Entwicklung der polnischen Landwirtschaft und zur Vergrößerung der inländischen Lebensmittelsicherheit bei“ – betont Andrzej Staliński, der Direktor des Agrarsegments OT Logistics S.A. – „Die Investitionen sind das Resultat der Einführung einer anspruchsvollen Ausbaustrategie im Bereich der Verladungen der Agrarprodukte, gestützt auf die eigene Aktiva. Wir beanspruchen in diesem Bereich Führender auf regionaler Ebene zu sein“ – bemerkt er.