15 Dezember 2017

OT Logistics erwirbt zusätzlich 2,7% Aktien an Luka Rijeka im Rahmen des abgeschlossenen Übernahmeangebotes

Infolge des angekündigten Übernahmeangebotes über die Aktien der Luka Rijeka erwirbt die Gesellschaft OT Logistics zusätzlich 2,7% Aktien am Betreiber des kroatischen Seehafens in Rijeka. Der Gesamtwert der bis jetzt erworbenen Aktien betrug ca. 18,2 Mio. HRK, d.h. umgerechnet ca. 10,2 Mio. PLN. Die Beteiligung der OT Logistics am Kapital von Luka Rijeka erhöht sich nach der Abrechnung des Übernahmeangebotes bis 35,26%. Die Abrechnung erfolgt innerhalb von 14 Tagen nach Ablauf des Übernahmeangebotes (d.h. am 8. Dezember 2017).

Vor der Abrechnung des Übernahmeangebotes hielt die OT Logistics  32,56% Aktien an Luka Rijeka. Infolge der Vereinbarung mit den Aktionären der kroatischen Gesellschaft – den Altersrentenfonds Allianz ZB d.o.o. und ERSTE d.o.o. kann die OT Logistics eine operative Kontrolle über den Hafen ausüben.  Die Vertragsparteien beteiligten sich zu 56,61% am Hafenbetreiber.  Nach der Abrechnung des Übernahmeangebotes werden die Aktionäre im Rahmen des Vertrages 59,31% des Grundkapitals von Luka Rijeka kontrollieren.

Der Luka Rijeka Hafen ist einer der größten Häfen an der Adria. Er verfügt über einige Terminals: allgemein, für Stückgut und Massengut. Der Massengut-Terminal, genannt Baccara, hat eine natürliche Wassertiefe  zum Anlaufen der größten Hochseeschiffe beispielsweise für den Transport von Eisenerz (die sog. Valemax-Frachter).  Nach drei Quartalen dieses Jahres wurden in Luka Rijeka 1,9 Millionen Tonnen Fracht (Anstieg um 27% im Jahresvergleich) umgeladen. Der Umsatz des Unternehmens belief sich nach drei Quartalen 2017 auf  126,6 Mio. HRK (ca.  71 Mio. PLN), was eine Zunahme in HRK um 11% im Jahresvergleich bedeutet.  Das EBITDA des Hafenbetreibers betrug in dieser Periode 8,2 Millionen HRK (ca. 4,6 Mio. PLN).

Luka Rijeka ist ein wichtiges Element des gebauten Nord-Süd-Transitkorridors, der die Ostsee mit der Adria verbinden wird, was eines der strategischen Ziele des OT Logistik Gruppe ist.  Rijeka kann auch zum wichtigen Verbindungspunkt für die Häfen von Südeuropa, Nordafrika, dem Nahen Osten und Asien werden. Die OT Logistik hat vor, ihre eigenen Erfahrungen und Kundenbeziehungen zur Erhöhung des Ladungsumschlags im Hafen von Rijeka zunutze machen.