5 Dezember 2017

OT Logistics bietet Unterstützung im Handel mit China

Die Gesellschaft OT Logistics S.A. gründete die Abteilung für Intermodale Logistik, die Transportdienstleistungen bei Import von Waren aus China und Export nach China bietet. Im Rahmen des neuen Angebotes sichert die OT Logistics ihren Kunden die Verbindung zwischen 13 Terminals in China und 2 Terminals in Polen – in Łódź und in Małaszewicze an der Grenze zu Belarus.

Der neue Service richtet sich an Unternehmen, die ein Auge auf die sogenannte  „Neue Seidenstraße“, einen neuen Landtransportweg, der China und die zentralasiatischen Länder mit Europa verbindet, haben.  Die Verwendung des Schienentransports läßt die Waren aus dem Fernen Osten schneller transportieren. Die Beförderung per Schiene aus China dauert ca. 14 Tage im Vergleich zu mehr als einen Monat bei einem Seetransport.  Das Angebot ist die Antwort auf das zunehmende Kundeninteresse an Geschäftskontakten mit China, insbesondere im Bereich von Warenimport nach Polen.

Im Rahmen der Dienstleistung können die Kunden einen Vollcontainertransport (FCL) bzw. Stückguttransport (LCL) bestellen.  Auf diese Weise kann die Dienstleistung auch an die Bedürfnisse kleinerer Unternehmen angepaßt werden.

 – Das Angebot der Abteilung Intermodale Logistik ist für die Kunden sehr attraktiv, da ein „Tür zu Tür“-Service bestellt werden kann.  Wir übernehmen für unsere Kunden den gesamten Transportprozess von der Aufnahme der Ware in einer Fabrik über die Zollabfertigung in China bis zur Zollabfertigung in Polen und Lieferung an die Tür des Auftraggebers – so Kamil Skoneczny, Abteilungsleiter Intermodale Transporte. Das Angebot richtet sich sowohl an Einzelkunden als auch an Speditionsunternehmen fügt er hinzu.

Der neue Transportservice steht in Einklang mit der Strategie der Kapitalgruppe.  OT Logistik strebt unter anderem danach, sich als führender Transport- und Logistikdienstleister in der Region Zentral- und Osteuropa bis 2021 zu etablieren.