12 July 2018

Drei Tonnen Badeschuhe sind dank der Kapitalgruppe OT Logistics unterwegs nach Gambien

Ganze 22 133 Paar im Rahmen der Aktion „Badeschuhe für Gambia“ gesammelte Badeschuhe sind unterwegs nach Afrika dank der Unterstützung der Gesellschaften OT Logistics S.A. (AG) und C. Hartwig Gdingen S.A. (AG), die den Transport dieser Sendung zum Schwarzen Kontinent organisieren und finanzieren.

Die durch den wissenschaftlichen Kreis „Horyzont“ (Horizont), der an der Technischen und Humanistischen Akademie in Bielsko-Biała (Bielitz-Biala) tätig ist, organisierte Aktion fand großen Wiederhall. Dank der Unterstützung von mehr als 300 Fürsprechern wurden 22 133 Paar Badeschuhe eingesammelt. Die eingesammelten Schuhe wiegen beinahe 3 Tonnen!

Die Aktion wurde u.a. von Schulen, Hochschulen, Dienstleistungspunkten, Pfadfindergruppen, Pfarreien und Läden unterstützt. Während der erten Edition der Akion im vergangegen Jahr haben die Studenten 680 Paar Badeschuhe eingesammelt, die sie selbst mit dem Auto nach Gambia brachten.  Sie alle sind dort bei den bedürftigen Kindern angekommen, doch ist der Bedarf an Schuen dort weiterhin riesig.

Gambia ist eines der ärmsten Länder Afrikas. Die durch die Organisatoren der Aktion gesammelten Badeschuhe werden vor allem dabei helfen, Krankheiten zu verhindern und die für gewöhnlich barfuß gehenden Kinder vor Verletzungen schützen, die im tropischen Klima oft zu schweren Krankheiten werden können. Die Badeschuhe schützen auch die Füße der jüngsten Gambier vor den Bissen der Schlangen und Skorpione, sowie auch vor dem durch die Sonne erhitzten heißen Sand.

„Die Badeschuhe für Gambia ist eine Aktion, die wir nicht nur finanziell unterstüzen können. Unsere Kompetenzen, Erfahrungen und Kontakte erlauben es uns, dafür zu sorgen, dass der Transport sicher im Zielhafen eintrifft“ – sagte Grzegorz Hinc, der Geschäftsführer von C. Hartwig Gdynia S.A. (AG).

Die erste Phase der Reise ist der Transport aus Bielitz-Biala nach Danzig. Am 17. Juli wird dann der Container aus dem Danziger Hafen auf die Reise zum Hafen in Banjul gehen, den er planmäßig am 20. August erreichen soll. Gleichzeitig wird ein KlapCar nach Afrika losreisen, d.i. ein Auto, in dem eine Gruppe von Studenten-Volontären aus Bielitz-Biala nach Gambia fahren wird. Sie werden persönlich die Badeschuhe den gambischen Kindern überreichen.

Mehr zum Thema der Aktion „Badeschuhe für Gambia“ kann man auf der Seite klapkidlagambii.pl finden.