20 June 2018

Die Gesellschaft der Kapitalgruppe OT Logistics hat einen Kooperationsvertrag bei der Organisation des Güterverkehrs mit der Russischen Eisenbahn (RŽD).

Die STK, Gesellschaft der Kapitalgruppe OT Logistics, hat einen Kooperationsvertrag mit der Kaliningrader Eisenbahn, einer Filiale der Russischen Eisenbahn (RŽD OAO), abgeschlossen. Dank dieser Vereinbarung kann die Gruppe Eisenbahnverkehr zwischen Polen und der Oblast Kaliningrad betreiben und somit ihre Dienstleistungen erweitern, die sie an ihre Kunden im Rahmen des Güterverkehrs aus und nach Polen erbringen kann.

– Noch im August können wir mit ersten Transporten aus Russland anfangen, was uns hilft, unser komplexes Angebot wesentlich zu stärken und was uns bei der Umsetzung unserer Strategie unterstützt. Das wird dank dem gerade unterzeichneten Vertrag, der grenzübergreifenden Güterverkehr aus der Oblast Kaliningrad betrifft, möglich sein“ – so Zbigniew Nowik, Vorstandsvorsitzender der OT Logistics.

OT Logistics setzt ihre Strategie um, die Gewinnung der führenden Position in der TSL-Branche in der Region voraussetzt. Im Rahmen dieser Strategie will sie ihre Beteiligung am Warenumschlag auf der sog. Neuen Seidenstraße aus China erhöhen. Zu diesem Zweck hat sie letztes Jahr u.a. eine neue Tochtergesellschaft, OT Logistics Bel, zur Bedienung der Kunden aus Weißrussland, gegründet. Die Gruppe hat auch ein Memorandum mit dem chinesischen Unternehmen China Gansu International Corporation for Economic and Technical Cooperation (CGICOP) über die logistische Bedienung des Containerterminals unterzeichnet, den die Chinesen in Brushi, Weißrussland, an der Grenze zu Polen, bauen wollen.

„Die Neue Seidenstraße aus China nach Europa ist eine enorme Chance, aber auch eine Herausforderung. Wir ergreifen zahlreiche Maßnahmen, die unsere Fähigkeit, den Güterverkehr an der Linie Osten-Westen zu bedienen, steigern. Wir wollen an den Orten präsent sein, an denen Frachten aus China durch Logistikbetreiber aus der Europäischen Union übernommen werden. Wir bauen auch einen Transportkanal Norden-Süden zwischen der Ostsee und der Adria“ – betonte der Vorstandsvorsitzende Nowik.

Im I Quartal hat der Bahnsektor der OT Logistics Erträge von 17 Mio. PLN erarbeitet. In diesem Zeitraum haben die Eisenbahn-Gesellschaften 245,5 Mio. Tonnenkilometer befördert, was einen Zuwachs von 53% im Vergleich zum analogen Zeitraum im Vorjahr bedeutet.